Schwangerschaft Schmerzen / Geburt Schmerzen lindern

Schließen

Informationen zu

Schmerzen in der Schwangerschaft

In den meisten Fällen werden Schwangerschaftsschmerzen durch die enormen körperlichen Veränderungen der Frau hervorgerufen. Frauen leiden in dieser Lebensphase zum Beispiel an ziehenden bzw. pochenden Schmerzen im Oberbauch.

Eigentlich gilt die Faustregel, je Fortgeschrittener die Schwangerschaft, desto stärker die Schmerzen. Diese Schmerzen sind meist harmlos, aber die meisten Frauen werden dadurch beunruhigt und Sorgen sich um das Wohl des Kindes.

Schmerzen während der Geburt

Die Geburtsvorgang ist gleichzeitig einer der Schönsten, aber auch einer der schmerzhaftesten Momente im Leben der Frauen.

Bei der Geburt muss der Körper der Frauen extremes Leisten, um das Kind das Licht der Welt erblicken zu lassen.

Der Körper verkrampft sich und die Geburt wird durch Wehen eingeleitet. Diese Wehen sorgen dafür, dass das Kind sicher durch den Geburtskanal nach außen gelangt und seine Mutter zum ersten Mal sieht.

Auswirkungen von Schmerzmedikamente während der Geburt

Um die Schmerzen der Frauen bei der Geburt zu unterdrücken werden den werdenden Müttern Beruhigungs- und Betäubungsmitteln gegeben. Ja diese Mittel unterdrücken die Schmerzen, aber durch die Plazenta können diese Medikamente direkt vom dem ungeborenen Kind aufgenommen werden und auch hier ihre Wirkung entfalten. Somit kann das Kind bevor es auf die Welt kommt bereits Schmerz- bzw. Betäubungsmittel in sich tragen.

TENS Geräte: Alternative zu Schmerzmedikamenten während der Schwangerschaft und Geburt

Was ist ein TENS Gerät?

Ein TENS Gerät verwendet elektrische Nervenimpulse um die Schmerzen der Geburt zu lindern. Diese Impulse verstärken die Freisetzung von natürlichen Schmerzmittel und helfen der Frau mit dem enormen Schmerzen der Geburt klar zu kommen.

Ein TENS Gerät gilt als eine moderne Schmerzmilderungstechnik und wird von 72 Prozent der Frauen weiterempfohlen.

Wichtig ist auch noch zu nennen, dass der Einsatz der elektrischen Nervenimpulse medizinisch zugelassen und empfohlen wird.

Ab wann sollte ich Elle TENS einsetzen?

Es sollte so bald wie möglich bei der Geburt verwendet werden. Der Körper benötigt eine gewisse Zeit, um die Ausschüttung der Endorphine anzuregen und dadurch die gewünschte Reaktion hervorzurufen.

Zufriedenheit der Nutzer:

250.000 zufriedene Mütter würden TENS weiterempfehlen.

Studien zeigen, dass TENS keinen schädlichen Einfluss auf das Baby hat.

Eine Sache ist laut Tester noch zu beachten, dass das Gerät nicht vor der 37. Schwangerschaftswoche benutzt werden soll.

Falls man einen Herzschrittmacher oder Epilepsie hat, dann kann man das Gerät leider nicht verwenden.

Nutzerbewertungen:

Viele Nutzer beschreiben die Wirkung des Gerätes als schmerzlindernd. Einige hatten das Empfinden, dass das TENS Gerät die Schmerzen an der Spitze der Wehe verringert.

Die einfache Bedieneroberfläche und das einfache Handling überzeugte auch die meisten Nutzer. Im Gegensatz zu der Geburt mit Medikamenten kann man den Geburtsvorgang stärker wahrnehmen und es unterstützt eine natürlichere Geburt. Die natürliche Geburt macht Bindung zwischen Mutter und Kind ist von Anfang intensiver.

Das Geburts-TENS:

Das Geburts-TENS ist ein spezielles Gerät, das explizit für den Einsatz während der Geburt entwickelt wurde.

Die Gebärende kann den Geburtsvorgang besser kontrollieren und die Geburt selbstbestimmt erleben. 

Hebammen empfehlen dieses Produkt als Geburtshelfer.

Hier finden Sie alles zu den Themenbereichen: geburtsschmerz, schmerzfreie, senkwehen, schmerzhaft, schmerzlinderung
Weiterführende Informationen zu: geburtsschmerz oder
Schwangerschaft Schmerzen vermeiden und reduzieren

Rückenschmerzen in der Schwangerschaft - Ohne Medikamente lindern

Steißbeinschmerzen in der Schwangerschaft

Professioneller Service, kompetente Beratung und Ausführung!

Fragen Sie uns auch zu folgenden Punkten: geburtsschmerz.

Neben den genannten Themen könnten Sie auch diese Wordclouds interessieren:
geburt schmerzen

weitere Wordclouds zum Informations-Angebot: schmerzen geburt und geburt ohne schmerzen